Freihandelszone

MOUVOIR: Mitumba - Ein Happening

Nach erfolgreicher Afrika-Tournee, kehrt der Publikumsliebling, das international besetzte Happening „Mitumba“ nach Köln zurück!!!  

Inmitten einer typischen afrikanischen Marktsituation kombinieren die Macher von „Mitumba“ zeitgenössischen Tanz mit Musik und Schauspiel und schaffen damit ein spannendes performatives Setting, welches das Publikum unmittelbar miteinbezieht. KünstlerInnen aus Kenia, Nigeria, Tansania, Deutschland, Spanien, Italien und Taiwan bilden dabei ein Kollektiv, das sich über die Grenzen der Political Correctness hinwegsetzt und Ethisches und Ästhetisches ineinander verwebt.

2011 von Stephanie Thiersch initiiert, ist MITUMBA ein choreografisches Projekt, das die Zirkulation von Second-Hand-Kleidung als konkreten Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit und gleichzeitig als Metapher benutzt, um die Mechanismen des neoliberalen Marktes im Zeitalter der Globalisierung zu reklamieren. Das interaktive Happening setzt Kaufkraft und Feilschen mit dem Publikum voraus! Altkleiderspenden sind herzlich willkommen!!!

Mit: Isack Peter Abeneko (TZ), Judith Bwire (KE), Viviana Escalé (ES/D) Mu-Yi Kuo (TW/D), Michele Meloni (IT/D), Holger Mertin (D) Kingsley Odiaka (NG/D), Kefa Oiro (KE), Juliette Omolo (KE), Josef Suchy (D), Stephanie Thiersch (D); Dramaturgische Beratung: Sybille Meier; Technische Leitung: Niko Moddenborg, Management: Béla Bisom; Produktionsleitung: Ines Disselbrede, Organisation: Sabine Hegel Produktionsgäste 2011-2013: Clint Lutes, Fa-Hsuan Chen, Martin Rottenkolber, Lyoudmila Milanova, Marcela Ruiz Quintero, Nina Leonards