Freihandelszone

Meriam Bousselmi (Tunesien): Truth Box

In der Theaterinstallation „Truth Box“ von Meriam Bousselmi (*1983 in Tunis) - die u.a. auch auf dem renommierten Theaterfestival in Avignon zu Gast war - treten alternierend zwei Schauspieler in den Rollen verschiedener Sünder auf. Rahmen dieser One-To-One-Performance ist ein Beichtstuhl: Der Zuschauer gerät so unversehens in die Rolle des Beichtvaters und ist plötzlich der Situation ausgesetzt, Geheimnisse oder Selbstzweifel eines Fremden überantwortet zu bekommen. Zudem kann er plötzlich in privilegierter Rolle als Kirchenrepräsentant, der Absolution, also die Aufhebung von Schuld, erteilen. Die vorgetragenen Beichten erfolgen im Wechsel verschiedener Erzählweisen und aus unterschiedlichen sozialen Perspektiven (aus Sicht eines Schriftstellers, einer Vergewaltigerin, eines Rechtsanwalts, einer Mutter usw.). Vertrauliche Geständnisse werden so zu einer Art öffentlicher Angelegenheit.  

 

Die deutschen Aufführungsrechte liegen beim Verlag Hartmann & Stauffacher, Köln

Mit: Martin Bross, Christine Sohn. Zeichnung: Clara Montoya