Freihandelszone

MOUVOIR/Stephanie Thiersch: Corps Étrangers (Ausschnitt)

Fliegen, Kriechen, Klettern

Die neue Produktion der vielfach ausgezeichneten Choreografin Stephanie Thiersch verlässt den Boden der Tatsachen und konfrontiert zeitgenössischen Tanz mit Neuem Zirkus. Ein deutsch-französisches Ensemble aus Tänzern, Akrobaten und Seilen bringt mit Corps Étrangers unser neuzeitliches Weltbild zum Schwingen: Was ist Mensch, Tier, Pflanze, Wesen, Objekt, wo endet das Spiel, wo beginnt die Gefahr...? In der extrem physischen und bildstarken Produktion verflechten sich vielschichtige Soundscapes mit surrealen Tierstudien, fantastischen Ritualen und schwindelerregenden Trancetänzen. Ein poetisch-bizarrer Kosmos jenseits eindeutiger Zuschreibungen.

MOUVOIR mit Freihandelszone Ensemblenetzwerk Köln, koproduziert durch: tanzhaus nrw Düsseldorf, LOFFT Leipzig, Theater im Pumpenhaus Münster und Al Madina Theater/Maqamat Theatre Beirut; unterstützt von: CENTQUATRE/104 Paris

Förderer/ Sponsoren
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln, Kunststiftung NRW und Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Konzept/Choreografie: Stephanie Thiersch; Tanz/Akrobatik/Kreation: Fabien Almakiewicz, Mathieu Antajan, Tim Behren, Florian Patschovsky, Valenti Rocamora i Torà; Chor. Assistenz: Viviana Escalé, Alexandra Naudet; Technische Leitung/Licht: Niko Moddenborg; Bühne: Fabien Almakiewicz, Stephanie Thiersch; Kostüme: Sabine Schneider; Dramaturgie: Anna Volkland; Sound/Komposition: Emmanuelle Gibello; Fotografie: Martin Rottenkolber; Management: Béla Bisom; Produktionsleitung: Ines Disselbrede