Freihandelszone

City Dance Köln - Ein TANZFONDS ERBE Projekt (2016)

Der City Dance Köln ist ein 12-stündiger gemeinsamer Spaziergang mit über 300 professionellen und nicht-professionellen Tänzer*innen und Musiker*innen, Orchestern, Chören, Kölner Bürger*innen - und natürlich Euch! Gemeinsam wollen wir die unterschiedlichsten Orte der Stadt - geschichtsträchtige Orte, Nicht-Orte und verborgene Orte – erkunden. Das künstlerische Kollektiv um den City Dance entwirft eine ganztägige Utopie für Köln, die auch nach dem Tag selbst in der Stadt spürbar bleiben soll: Denn als Community Projekt möchten wir dazu einladen, sich einzubringen, zu beobachten, uns zu begleiten und mit uns diesen Tag zu gestalten!


Der City Dance Köln durchquert die Stadt und nimmt mit, was am Wegesrand auftaucht: Eindrücke – Orte – Menschen – Verkehrsmittel – den Fluss – Autobahnen – öffentliche Gebäude – Einkaufsstraßen – Senken — ein Parkdeck – den Park: Was er berührt, kommt in Bewegung und der Tag gehört ihm ganz. Ungewohnte Blickachsen tun sich auf, denn Tanz, Musik und Aktion treffen dort auf uns, wo wir sie am wenigsten erwarten. Auf den Auenwiesen des Rheinparks versammeln sich die Teilnehmer*innen der Sternenspaziergänge aus Kalk, Nippes, Rodenkirchen und Poll im Morgengrauen, gondeln über den Rhein, tauchen ab in den Graben des Fort X, erobern das Oberlandesgericht, nehmen sich die Nord-Süd-Fahrt, bespielen den Ebertplatz, prozessieren auf dem Eigelstein und feiern vor dem Hauptbahnhof.

Beteiligte KünstlerInnen im Überblick Konzept & künstlerische Leitung: Stephanie Thiersch, Musikalische Leitung: Brigitta Muntendorf, Künstlerische Gestaltung: Bettina Buck, Wissenschaftliche & Dramaturgische Beratung: Kirsten Maar, Städteräumliche Ausgestaltung & Parcours-Führung: Boris Sieverts, Frank Dommert & das Büro für Städtereisen, Künstlerische Einbeziehung der Studenten & Vermittlung der Scoring-Praktiken: Martin Sonderkamp, Arbeit mit Senioren & Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung: Viviana Escale, Konzeption des musikalischen Abendprogramms: Frank Dommert, Arbeit und Workshops mit Flüchtlingen: Sunday Israel Akpan u.v.m. Institutionen Produziert von: MOUVOIR e.V., Förderer: TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, Kunststiftung NRW, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, RheinEnergieStiftung Kultur, Kulturamt der Stadt Köln, in Koproduktion mit: Kölner Philharmonie, Kooperationspartner: Zentrum für Zeitgenössischen Tanz und Studio für Elektronische Musik der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Kunsthochschule für Medien Köln, Büro für Städtereisen Köln, Ensemble Garage, ZAIK, TanzFaktur, Claudiustherme, Kölner Seilbahn, Oberlandesgericht Köln, Freihandelszone - ensemblenetzwerk köln, Asasello-Quartett, diverse Kölner Chöre, Bläserensembles, Standardtanzgruppen, Seniorengruppen, Kindergärten, Schulen, Parkour-Performer, Hiphop-Ensembles uvm.