Freihandelszone

Omran/Hadawe/Hamilton (Syrien/USA): THREE ROOMS

THREE ROOMS ist ein Live-Film, der parallel in Istanbul und Köln spielt. Ursprünglich hatten die drei Projektteilnehmerinnen eine gemeinsame Bühnenproduktion geplant, aber aufgrund politischer Veränderungen bekam eine Performerin kein Visum und konnte nicht reisen. Deshalb stellte sich die Frage, wie man das Handicap, keine gleichzeitige physische Anwesenheit an einem Ort herstellen zu können, überwinden und eine andere Form der Präsenz herstellen kann - quasi modellhaft für eine sich verändernde Welt. THREE ROOMS lädt das Publikum ein in die ruhige Intimität des täglichen Lebens, in einen Raum, auf den man zurückgeworfen, auf den man beschränkt ist. Hier ist der Ort, an dem man Tee kocht, Bücher liest, Zigaretten raucht, während man den Möwen über den Dächern Istanbuls nachschaut – oder in dem man die grauen Wolken über Köln beobachtet. Doch die grundsätzliche Frage bleibt: Ist die physische Präsenz eines Menschen beim Erzählen über die Erfahrungen eben dieses Menschen ersetzbar?

Tickets
0221 952 27 08
info@orangerie-theater.de
https://offticket.de/veranstaltungen/orangerie-theater
Festivalpass 40 Euro (ermäßigt 30 Euro)

Performance & Kreation: Amal Omran, Hatem Hawawe, Kathryn Hamilton; Technische Leitung: Niels Kingma Eine Produktion von Performance(s) Between Two Shores, unterstützt von der Europäischen Kommission. Performance(s) Between Two Shores sind: Les Bancs Publics – Festival Les Rencontres à l’échelle (FR), BOZAR (BE), Dancing on the edge (NL), Globalize: Cologne platform for dance & theater (DE), SEE Foundation (SE) – D-CAF Festival (EG).