Freihandelszone

fringe ensemble (D): ZWISCHENHALT / ARADURAK / RAWESTGEHARAF

Der kurdische Autor und Schauspieler Mirza Metin hat einen starken Text über die aktuelle Situation in der Türkei geschrieben: Ein Kurde, ein Türke und ein Deutscher treffen, in godothafter Atmosphäre, an einer Bushaltestelle irgendwo im Nirgendwo zusammen. Alle drei sind sie auf der versuchten Flucht in den Westen und unfähig, die jeweils anderen zu verstehen. Trotz der verzweifelten Situation voller Komik!
ZWISCHENHALT entstand in Zusammenarbeit mit ŞERMOLA PERFORMANS als dritte Theaterarbeit, die Frank Heuel, Regisseur und künstlerischer Leiter des Bonner fringe ensemble, im Rahmen eines Artists-in-Residence-Programms der Kunststiftung NRW seit Anfang 2016 mit verschiedenen freien Ensembles in Istanbul unter dem Label „4Projekte Istanbul“ realisierte.
Im Februar 2017 uraufgeführt, erhielt „Zwischenhalt“ den Spezial-Preis der Jury „Direklerarası Seyircileri“, einer unabhängigen Zuschauerjury aus 62 Theatergänger*innen, die seit 2001 besteht und in diesem Jahr 270 Inszenierungen der breit gefächerten, kreativen und produktiven Istanbuler Theaterszene begutachtete.

Im Anschluss: DEMOKRATIE UNTER DRUCK – KUNST ALS BOLLWERK?

Tickets:
0221 952 27 08
info@orangerie-theater.de
https://offticket.de/veranstaltungen/orangerie-theater
Festivalpass 40 Euro (ermäßigt 30 Euro)

Eine Produktion des FRINGE ENSEMBLE in Zusammenarbeit mit ŞERMOLA PERFORMANS, Istanbul „4Projekte Istanbul“ wird gefördert durch die Kunststiftung NRW und das Goethe Institut Istanbul. Mit Ilker Abay, Mirza Metin, David Fischer Regie Frank Heuel Bühne Bilge Kutlu, Annika Ley