Oktober 2020

10Okt19:30URBÄNG!FEMALE GAZE? Eine queer-feministische ZusammenkunftFEMALE GAZE? Eine queer-feministische ZusammenkunftOrangerie Theater, Köln

Über die Veranstaltung

19.30 – 20.10
Sheena McGrandles – FIGURED

Eine Wand, ein Beat, ein Knistern, Pochen, Warten, Erwarten. Ist das ein Auftritt? Ist das ein Blick, ein Zucken? Zwei Figuren beginnen eine diskontinuierliche Reise entlang dieser Wand, sie tauchen auf und verschwinden wieder, sie nähern sich einander, verharren, schieben sich vorwärts, rückwärts. Cut. Repeat. Die Körper formieren sich, wie von selbst, in Posen und Gesten des Begehrens, Sichannäherns und Fliehens, sie wecken Erinnerungen an lang vergangene schwüle Nachmittage im dämmrigen Park... oder auch ganz andere Orte und Zeiten. Beständig entstehen in der Wiederholung kleinster Bewegungen, in feinen Rhythmisierungen neue Bilder und Beziehungen, Stimmungen und Spannungen. Repetitive Bewegungsmuster entfalten eine eigene Narration des Obsessiven. Die Berliner Choreographin Sheena McGrandles performt mit Annegret Schalke zum Live-Sound aus Field-Recordings von Stellan Veloce.

Konzept & Regie: Sheena McGrandles / Performerinnen: Sheena McGrandles, Annegret Schalke / Sound: Stellan Veloce / Lichtdesign: Annegret Schalke / Bühne: Sheena McGrandles / Licht: Elliott Cennetoglu / Outside eye: Zinzi Buchanan, Thomas Schaupp / Tourmanager: ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

20.15 – 20.30
Cupcake – SURPRISE & GLAMOUR

Die mehrfach preisgekrönte genderfluide Drag Queen Cupcake (u.a. Miss Kotti 2019) mit Wurzeln in Beirut und seit 2017 based in Berlin reist aus der Hauptstadt an – im Gepäck eine Performanceintervention, eigens konzipiert für die Orangerie.

Performance und Konzept: Hassan Dib aka Cupcake

20.30 – 20.45
Marie-Zoe Buchholz – FEMINA SAGA (Preview, Ausschnitt)

Rebellisch und laut, provokant und hyperfeminin gibt die Düsseldorfer Performance-Künstlerin Marie-Zoe Buchholz eine queere, feministische Antwort auf Sexismus, Patriarchat und den männlichen Blick, der die Menschheitsgeschichte(n) als weiß und heteronormativ erzählt. In einem Ausschnitt ihrer ersten abendfüllenden Solo-Performance FEMINA SAGA vereint sie Voguing, Poetry, Kostüm und Gesang und erzählt Geschichte aus weiblicher Perspektive.

Künstlerische Leitung, Performance: Marie-Zoe Buchholz / Produktionsleitung: Teresa Zschernig / Choreographische Assistenz: Eray Gülay / Outsideeye: Stephanie Thiersch / Musikalische Leitung: Isabella Forster / Kostümdesign: Sergio Abajur / Technische Leitung, Lichtdesign: Julia de Werth / Videographie: Ramona Buschaus, Erwin Atienza / Fotografie: Eva Berten

21:00 – 22:00
Diskussion für alle mit allen und Gästen

Mit: Marie-Zoe Buchholz, Hassan Dib aka Cupcake und Dr. Susanne Spindler, Sheena McGrandles (tbc) / Moderation: Anna Volkland

Die Performances des Abends stellen auf ganz unterschiedliche Weise Fragen danach, wer auf wen schaut, wer sich welche Gesten aneignet und sie als männlich oder weiblich ausgibt – oder uneindeutig mit ihnen spielt. Wer begehrt, wer empfindet nach, wer stellt aus und kritisiert, wer fordert ein und fordert heraus? Was ist das Fremde, was das Eigene? Was erscheint warum außergewöhnlich? Das Publikum ist eingeladen, mit den Künstler*innen Sheena McGrandles (Nordirland/Berlin), Marie-Zoe Buchholz (Düsseldorf) und Hassan Dib (Libanon/Berlin) sowie der u.a. zu Männlichkeitsbildern im Migrationskontext forschenden Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Susanne Spindler (Hochschule Düsseldorf) über das Gesehene bzw. Gezeigte zu sprechen. Trotz ganz verschiedener Erfahrungen, Identitäten, Positionen, Privilegien und Verletzbarkeiten wollen wir queere Verbindungen entdecken und mit allen Anwesenden solidarische Differenzen diskutieren. Kuratiert in Zusammenarbeit mit Anna Volkland.

FEMALE GAZE? findet im Rahmen des Projekts GASTGEBERSCHAFT Tanzpakt Stadt-Land-Bund statt. Stephanie Thiersch und MOUVOIR laden Künstler*innen jedweden Geschlechts ein, Einsichten, Aussichten und Absichten feministischer Kunst zu zeigen. Kuratiert in Zusammenarbeit mit Anna Volkland.

 

Zeit

Samstag, 10. Okt 2020, 19:30 Uhr

Veranstaltungsort

Orangerie Theater, Köln

Volksgartenstraße 25, 50677 Köln

Tickets

https://offticket.de/veranstaltungen/orangerie-theater
Telefon: 0221 952 27 08, E-Mail: info@orangerie-theater.de

Eintritt:
16 € regulär / 10 € ermäßigt
8 € Köln-Pass
6 € Kinder bis 14 Jahre

X