Oktober 2021

09Okt19:00URBÄNG!Randa Mirza & Waël Koudaih – Strange LandEine Klang-Landschaft aus der Arabischen RenaissanceOrangerie Theater, Köln

Über die Veranstaltung

In „Strange Land“ improvisieren die Fotografin Randa Mirza und der Musiker Waël Koudaih mit sehr frühen Fotografien und Sound-Aufnahmen aus dem arabischen Raum. Sie beschwören eine schillernde Welt herauf, die unsere Zeit in Frage stellt. Strandurlaube, erstarrte Posen auf Portraits  und kleinbürgerliche Walzerabende; die fotografischen Archivalien aus der Arabischen Renaissance überlagern die musikalischen Aufnahmen der Musik des „Tarab“ aus derselben Ära. Das Publikum wird in eine chaotische Klang-Landschaft hineingezogen, die von Geistern und Schemen bewohnt wird.

The sky was different, it was not the same. 
The colors were vibrant and the light unbearable.
In the endless plains, the horizon remained distinct.
The sounds became mysterious, and the air overwhelming.
And yet we looked alike, but never really reached each other.
Their fingerprints were useless, we had to engrave ours forever.

Konzept: Randa Mirza (La Mirza) und Wael Koudaih (RayessBek). Randa Mirza: Photographien, Objektive, Kameras. Wael Koudaih: Tapes, Samplers, Buzuq. Rima Ben Brahim: Licht Design

„Strange Land” wird unterstützt von AFAC, the Arab Image Foundation, Hammana Artist House und der Kunststiftung NRW.

Zeit

Samstag, 09. Okt 2021, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Orangerie Theater, Köln

Volksgartenstraße 25, 50677 Köln

X